Kokosmakronen

Kokosmakronen

glutenfrei
(ca. 50-60 Stück)

Zutaten

250 g Kokosraspeln
250 g Kokoscreme (der feste Teil der Kokosmilch-Dose)
100 g Süssungsmittel (Agavendicksaft)
50 g Kokosmehl
60 g gemahlene Mandeln
45 g Mandelmus
1 EL Backpulver
1 Tl Apfelessig
4 Tropfen Bittermandel-Aroma
1/4 TL gemahlene Vanille
1 Prise Salz

Glasur:

Schokolade

50 g Kakaobutter
7 g Kokosmus
12 g helles Mandelmus
25 g Kakaopulver
1 Tropfen Thieves+
35 g Kokosblütensirup
1 Tl Lebkuchengewürz
1 Prise Salz

Zubereitung:

Den Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
Alle Zutaten miteinander verrühren. Den fertigen Teig mit einem Teelöffel zu Häufchen formen und aufs Backblech setzen. Die Kokosmakronen ca. 15 – 20 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Zubereitung Glasur

Kakaobutter im Wasserbad schmelzen. Das Mandelmus, Agavendicksaft, Kokosmus, Kakaopulver, Lebkuchengewürz und Salz dazugeben. Am Schluss das ätherische Öl dazugeben. Alles gut verrühren. Die Kokosmakronen mit der geschmolzenen Schokolade verzieren.
Die Kokosmakronen in einer verschlossenen Dose an einem kühlen Ort aufbewahren.
Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen.

Thieves+ verleiht der Schokolade eine würzige Note.
Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle.
Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:
https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start
Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen. Somit hast du auch immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen zu den Ölen hast. Wenn du dich als Vertriebspartner anmeldest, bekommst du die Öle 24% günstiger.
*Werbung

Bratapfel-Pancakes

Bratapfel-Pancakes

glutenfrei

Zutaten

100 g gemahlene Mandeln
80 g gemahlene Walnüsse
50 g Buchweizenmehl
1 El Leinsamenmehl
100 g Dattelpaste (Datteln mit Wasser zu einer Dattelpaste mixen)
280 g Äpfel
250 g Getreidemilch
1 Tl Zimt
2 El Kokosblütenzucker
1 Tropfen Zimtrinde+
1 Tropfen Nelke+
1 Tropfen Thieves+
2 Tropfen Orange+
1 Tl Apfelessig
1 EL Weinsteinbackpulver
Prise Salz
1 TL Kokosöl

Zubereitung

Die Äpfel in den Mixer geben und grob raspeln.
Die Nüsse mahlen und alle Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander verrühren.
Kokosöl in der Pfanne erhitzen und ca. 1 El Teig pro Pancake in die Pfanne geben und von beiden Seiten ca. 1-2 min. backen.
Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen.

Orange+ verleiht den Pancakes eine frische und fruchtige Note. Thieves+, Zimtrinde+ und Nelke+ eine Würzige.
Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle.
Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:
https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start
Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen. Somit hast du auch immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen zu den Ölen hast. Wenn du dich als Vertriebspartner anmeldest, bekommst du die Öle 24% günstiger.
*Werbung

Waffeln

Waffeln

glutenfrei

Zutaten

400 ml Getreidemilch
1 EL Apfelessig
80 ml Sonnenblumen- oder Kokosöl
80 ml Agavendicksaft
4 Tropfen Orangenöl+
1/2 TL Vanille
230 g glutenfreies Mehl
1 Tl Leinsamenmehl
40 g Buchweizenmehl
1 EL Backpulver
1 TL Zimt
Prise Salz

Zubereitung Waffeln

Alle feuchten Zutaten in den Mixer geben und mixen, dann die trockenen dazu und nochmal alles durchmixen.

Das Waffeleisen vorheizen und mit etwas Kokosöl bepinseln. 2 El Teig pro Waffel hineingeben. Die Waffeln circa  5 Minuten ausbacken. Je nach Waffeleisen kann die Backzeit variieren. Der Teig ist etwas dicker und braucht etwas länger als glutenhaltiger.
Zwischen den Waffeln das Waffeleisen mit etwas Öl einstreichen, damit der Teig nicht kleben bleibt.
Anschließend die Waffeln nach Belieben mit Kokossahne, mit Puderzucker, heißen Kirschen, Vanille- oder Schokosoße, oder Amarenakirschen servieren.
Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen.

Orangenöl+ bringt eine fruchtige Note in die Waffeln.
Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle.
Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:
https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start
Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen. Somit hast du auch immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen zu den Ölen hast. Wenn du dich als Vertriebspartner anmeldest, bekommst du die Öle 24% günstiger.
*Werbung

Holunderblüten-Waffeln glutenfrei

Holunderblüten-Waffeln

glutenfrei

Zutaten

400 ml Sojamilch
1 EL Apfelessig
80 ml Sonnenblumen- oder Kokosöl
80 ml Agavendicksaft
4 Tropfen Orangenöl+
1/2 TL Vanille
230 g glutenfreies Mehl
1 Tl Leinsamenmehl
40 g Buchweizenmehl
1 EL Backpulver
1 TL Zimt
Prise Salz

8 Holunderblütendolden

Zubereitung

Alle feuchten Zutaten in den Mixer geben und mixen, dann die trockenen dazu und nochmal alles durchmixen.
Die Holunderblüten abzupfen und unter den Teig rühren.

Das Waffeleisen vorheizen und mit etwas Kokosöl bepinseln. 2 El Teig pro Waffel hineingeben. Die Waffeln circa 5 Minuten ausbacken. Je nach Waffeleisen kann die Backzeit variieren. Der Teig ist etwas dicker und braucht etwas länger als glutenhaltiger.
Zwischen den Waffeln das Waffeleisen mit etwas Öl einstreichen, damit der Teig nicht kleben bleibt.
Anschließend die Waffeln nach Belieben mit Kokossahne, mit Puderzucker, heißen Kirschen, Vanille- oder Schokosoße, oder Sahne und Amarenakirschen servieren.
Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen.

Orange+ verleiht den Waffeln eine frische und fruchtige Note.
Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle.
Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:
https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start
Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen. Somit hast du auch immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen zu den Ölen hast. Wenn du dich als Vertriebspartner anmeldest, bekommst du die Öle 24% günstiger.
*Werbung

Rhabarber-Muffins glutenfrei

Rhabarber-Muffins

glutenfrei

für eine Kastenform

400 g reife Bananen
100 g glutenfreies Mehl
100 g Buchweizenmehl
70 g Kokosmehl
70 g geschmacksneutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
70 g Agavendicksaft
1 Päckchen Backpulver
1 El Apfelessig
1/2 Tl Vanille
Prise Salz
6 Tropfen Mandarine+

200 g Rhabarber

Zubereitung

Den Rhabarber schälen, waschen und in Stücke schneiden.
Die Bananen mit dem Sonnenblumenöl, dem Apfelessig, dem ätherischen Öl und dem Agavendicksaft in den Mixer geben und kurz durchmixen.
Dann das Mehl, Backpulver, Salz und Vanille dazugeben. Alles nochmal gut durchmixen.
Die Rhabarberstücke unter den fertigen Teig mischen.
Den Teig in die Muffinormen geben. Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Die Rhabarber-Muffins für etwa 30 Minuten backen. Abkühlen lassen und dann genießen. Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen.

Mandarine+ verleiht den Muffins eine frische und fruchtige Note.
Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle.
Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:
https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start
Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen. Somit hast du auch immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen zu den Ölen hast. Wenn du dich als Vertriebspartner anmeldest, bekommst du die Öle 24% günstiger.
*Werbung

Rhabarber-Bananenbrot

Rhabarber-Bananenbrot

glutenfrei

für eine Kastenform

400 g reife Bananen
100 g gemahlene Mandeln
100 g glutenfreies Mehl
100 g Buchweizenmehl
30 g Kokosmehl
70 g geschmacksneutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
70 g Agavendicksaft
1 Päckchen Backpulver
1 El Apfelessig
1/2 Tl Vanille
Prise Salz
6 Tropfen Orange+

200 g Rhabarber

Zubereitung

Den Rhabarber schälen, waschen und in Stücke schneiden.
Die Bananen mit dem Sonnenblumenöl, dem Apfelessig, dem ätherischen Öl und dem Agavendicksaft in den Mixer geben und kurz durchmixen.
Dann das Mehl, die gemahlenen Mandeln, Backpulver, Salz und Vanille dazugeben. Alles nochmal gut durchmixen.
Die Rhabarberstücke unter den fertigen Teig mischen.
Die Kastenform einfetten und den Teig in die Form geben. Alternativ die Form mit Backpapier auslegen oder eine Silikonform benutzen. Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Das Rhabarber-Bananenbrot für etwa 50 Minuten backen. Abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen. Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen.

Orangenöl+ verleiht dem Bananenbrot eine frische und fruchtige Note.
Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle.
Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:
https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start
Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen. Somit hast du auch immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen zu den Ölen hast. Wenn du dich als Vertriebspartner anmeldest, bekommst du die Öle 24% günstiger.
*Werbung

Spirulina-Bananenbrot glutenfrei

Spirulina-Bananenbrot

glutenfrei

für eine Kastenform

400 g reife Bananen
100 g gemahlene Haselnüsse
100 g glutenfreies Mehl
2-4 El Spirulinapulver je nach gewünschter Farbintensität
100 g Buchweizenmehl
70 g geschmacksneutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
70 g Agavendicksaft
1 Päckchen Backpulver
1 El Apfelessig
Prise Salz
1 Tropfen Thieves+
4 Tropfen Orange+
2 Tropfen Zitrone+

125 g Heidelbeeren

Zubereitung

Die Bananen mit dem Sonnenblumenöl, dem Apfelessig, den ätherischen Ölen und dem Agavendicksaft in den Mixer geben und kurz durchmixen.
Dann das Mehl, die gemahlenen Haselnüsse, Backpulver und Salz dazugeben. Alles nochmal gut durchmixen.
Die Heidelbeeren und unter den fertigen Teig geben.
Die Kastenform einfetten und den Teig in die Form geben. Alternativ die Form mit Backpapier auslegen oder eine Silikonform benutzen. Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Das Spirulina-Bananenbrot für etwa 50 Minuten backen. Abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen. Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen.
Thieves+, Zitronenöl+ und Orangenöl+ bilden eine harmonische Kombination aus Würze und fruchtiger Frische, sie verleihen dem Bananenbrot eine frische und würzige Note.
Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle.
Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:
https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start
Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen. Somit hast du auch immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen zu den Ölen hast. Wenn du dich als Vertriebspartner anmeldest, bekommst du die Öle 24% günstiger.
*Werbung

Amarenakirsch-Schokokuchen glutenfrei

Amarenakirsch-Schokokuchen

glutenfrei

für eine Kastenform

400 g reife Bananen
100 g gemahlene Haselnüsse
100 g Kokosmehl
40 g Kakaopulver
100 g Buchweizenmehl
70 g geschmacksneutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
70 g Agavendicksaft
1 Päckchen Backpulver
1 El Apfelessig
Prise Salz
4 Tropfen Thieves+
5 Tropfen Orange+
100 ml Getreidemilch
160 g Amarenakirschen
50 g vegane Schokolade

Zubereitung

Die Bananen mit dem Sonnenblumenöl, dem Apfelessig, Getreidemilch, den ätherischen Ölen und dem Agavendicksaft in den Mixer geben und kurz durchmixen.
Dann das Mehl, die gemahlenen Haselnüsse, Kakaopulver, Backpulver und Salz dazugeben. Alles nochmal gut durchmixen.
Die Amarenakirschen unter den fertigen Teig mischen.
Die Kastenform einfetten und den Teig in die Form geben. Alternativ die Form mit Backpapier auslegen oder eine Silikonform benutzen. Den Teig zur Hälfte in die Form füllen, dann die Schokoladenstückchen verteilen und den restlichen Teig darüber geben. Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Den Amarenakisch-Schokokuchen für etwa 50 Minuten backen. Abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen. Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen.

Thieves+ und Orangenöl+ bilden eine harmonische Kombination aus Würze und fruchtiger Frische, sie verleihen dem Amarenakirsch-Schokokuchen eine frische und würzige Note. Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten. Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein. Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle. Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen: https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen. Somit hast du auch immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen zu den Ölen hast. Wenn du dich als Vertriebspartner anmeldest, bekommst du die Öle 24% günstiger. *Werbung

Mousse au chocolat

Mousse au chocolat

Zutaten

400g Seidentofu
200 dunkle Schokolade
125 ml Bohnen- oder Kichererbsenwasser
1/2 Tl johannisbrotkernmehl
50 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Tropfen Zitronensaft

Zubereitung

Den Seidentofu pürieren.
Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Das
Kichererbsenwasser 2 min. mit dem Johannisbrotkernmehl und dem Zitronensaft mit einem Rührgerät aufschlagen.
Dann den Puderzucker und Vanillezucker einrießeln lassen und weitere 5 min. aufschlagen. Die
geschmolzene Schokolade und den Seidentofu zu einer homogenen Masse pürieren. Danach den Kichererbsenschnee unterheben. Die fertige Creme in eine Form füllen und mindestens 2 Stunden, am besten über Nacht kalt stellen. Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen.