Scharfer Papaya-Salat

Scharfer Papaya-Salat

Zutaten

900 g Papaya
1 Chili

Dressing

2 Limetten, Saft
2 El Erdnussmus
1 El Kokosmus
2 El Sojasauce
2 Tropfen Zitronengrasöl
1 Tropfen Kardamomöl
Prise Salz und Pfeffer nach Belieben

Zubereitung

Die Chili waschen in feine Streifen schneiden. Die Papaya schälen, entkernen und in feine Streifen hobeln. Die Zutaten für das Dressing in den Mixer geben und mixen. Das fertige Dressing über den Salat geben und vermischen.
Den fertigen Salat anrichten und genießen.

Gummibärchen

Gummibärchen

Zutaten

580 g schwarzer Johannisbeersaft, frisch gepresst
70 g Agavendicksaft
100 g Wasser
6 Tl Agar-Agar

Zubereitung

100 g Wasser mit 6 Tl Agar-Agar anrühren. Die Johannisbeeren entsaften und zu dem Gemisch geben. 70 g Agavendicksaft dazugeben, unter ständigem Rühren aufkochen und 2 min. unter Rühren köcheln lassen. Die Masse in Gummibeerförmchen füllen und fest werden lassen.

Exotische Sprossencreme

Exotische Sprossencreme

rohvegan
4 Gläser

Zutaten

100 g gekeimte Mungobohnensprossen
200 g Cashews
50 g Sesam
1 Tl Vanille
1 Tropfen Zitronenöl
2 Tropfen Zitronengrasöl
1 Tropfen Kardamom
4 Tropfen Orangenöl
1 daumengroßes Stück Ingwer und Kurkuma
60 g Agavendicksaft
25 g Kakaobutter
20 g Baobab
15 g Sonnenblumenlecithin
Prise Salz
200 ml Wasser

Topping

Früchte nach Wahl

Zubereitung

Die Cashews 5 Stunden in Wasser einweichen.
Das Wasser abschütten. Die Mungobohnensprossen, Cashews, Agavendicksaft, Vanille, ätherische Öle, Sonnenblumenlecithin und Salz mit dem Wasser in den Mixer geben und mixen. Das Baobabpulver vorsichtig untermixen. Die Kakaobutter über dem Wasserbad erhitzen, zu der Masse geben und nochmals kurz durchmixen. Die Creme in Gläser füllen und mit dem Obst garnieren. Die Gläser über Nacht in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Die ätherischen Öle holen die Sonne und ein unvergleichliches Aroma in das Dessert.
Sie sorgen für ein ganz besonderes Geschmackserlebnis.
Die Kombi schmeckt nach Sommer, Sonne und meehhhhr ;).

Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle.

Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:

https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start

Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen. Somit hast du auch immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen zu den Ölen hast. Wenn du dich als Vertriebspartner anmeldest, bekommst du die Öle 24% günstiger.

Blaue Cashewcremetorte mit Heidelbeeren und einem Hauch Lavendel

B

Blaue Cashewcremetorte mit Heidelbeeren und einem Hauch Lavendel

rohvegan

16er Springform

Zutaten

Für den Boden

120 g Cashewkerne
1 El Agavendicksaft
1 Tropfen Zitronenöl
1 TL Kokosöl

Für die Füllung

150 g Heidelbeeren
200 g Cashews
1 Tropfen Lavendelöl
50 g Agavendicksaft
25 g Kakaobutter
15 g Baobab
15 g Sonnenblumenlecithin
Prise Salz
250 ml Brottrunk

Topping

Magic Blue von PureRaw
Heidelbeeren

Zubereitung

Alle Zutaten für den Boden mit dem Messereinsatz in der Küchenmaschine zu einer zusammenhaltenden, noch leicht stückigen Masse verarbeiten. Die Nussmasse in die Springform als Boden festdrücken.

Die Cashews mit dem Brottrunk
Agavendicksaft, Lavendelöl, Sonnenblumenlecithin und Salz in den Mixer geben und mixen. Das Baobabpulver vorsichtig untermixen. Die Kakaobutter über dem Wasserbad erhitzen, zu der Masse geben und nochmals kurz durchmixen. Die Creme schichtweise auf den Boden geben, etwas Spirulinablau darauf verteilen und mit einem Löffel verrühren. Einen Teil der Heidelbeeren auf die Creme geben dann die restliche Creme darauf verteilen. Das blaue Pulver auf der Torte verteilen und wieder mit einem Löffel verrühren. Die restlichen Heidelbeeren auf der Torte verteilen. Die Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Das Lavendelöl holt die Sonne und den das unvergleichliche Aroma in die Rohkosttorte.
Es sorgt für ein ganz besonderes Geschmackserlebnis.
Die Kombi schmeckt nach Sommer, Sonne und meehhhhr ;).

Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle.

Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:

https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start

Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen. Somit hast du auch immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen zu den Ölen hast. Wenn du dich als Vertriebspartner anmeldest, bekommst du die Öle 24% günstiger.

Artischocken-Kichererbsensalat

Artischocken-Kichererbsensalat

Zutaten

430 g gekochte Artischockenherzen
400 g gekochte Kichererbsen
160 g Cashews
2 Knoblauchzehen
2 Tropfen Zitronenöl
1 Limette, Saft
8 El Olivenöl
Prise Salz und Pfeffer

Zubereitung

Den Backofen auf 250 Grad vorheizen.
Die Limette auspressen.
Den Knoblauch schälen und klein hacken.
Die Artischockenherzen halbieren und mit 2 El Olivenöl, 1 Tropfen Zitronenöl, dem Knoblauch und etwas Salz und Pfeffer marinieren und im Backofen mit Grillfunktion rösten, bis sie braun werden.
Die Kichererbsen mit 2 El Olivenöl marinieren und im Backofen mit der Grillfunktion bräunen, bis sie wie Popcorn leicht aufplatzen. Dann aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen. Die Cashews in der Pfanne ohne Fett anrösten. Alles zusammen in eine Schüssel geben.
Für das Dressing 4 El Olivenöl mit dem Limettensaft, 1 Tropfen Zitronenöl, und einer Prise Salz und Pfeffer verrühren und über die Zutaten geben. Alles gut verrühren und genießen.

Das ätherische Zitronenöl holt die Sonne in den Salat.
Es sorgt für gute Laune und ein sonniges und frisches Aroma.

Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle.

Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:

https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start

Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen. Somit hast du auch immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen zu den Ölen hast. Wenn du dich als Vertriebspartner anmeldest, bekommst du die Öle 24% günstiger.

Koriandercreme

Koriandercreme

Zutaten

2 Limetten, Saft
150 g Cashews
100 ml Wasser
30 g frischer Koriander

Zubereitung

Alle Zutaten in den Mixer geben und mixen. Die Soße passt wunderbar zu Rohkostspaghetti, als Dip zu Gemüsesticks. Mit weniger Wasser schmeckt sie auch lecker als Streichkäse.

Kohlrabi in dünne Scheiben hobeln, mit der Creme bestreichen und schichten.

Süsskartoffelpuffer

Süsskartoffelpuffer

glutenfrei

Zutaten

50 g Kicherbsenmehl
1 EL Weinsteinbackpulver
100 ml Wasser
350 g geraspelte Süsskartoffeln
1 Tl Kalanamaksalz
Prise Muskatnuss

1 TL Kokosöl zum Backen

Zubereitung

Die Süsskartoffeln raspeln.
Die restlichen Zutaten in den Mixer geben und mixen. Die Masse unter die geraspelten Süsskartoffeln geben, gut vermischen und etwas durchziehen lassen.

Kokosöl in der Pfanne erhitzen und ca. 1 El Teig pro Puffer in die Pfanne geben und von beiden Seiten ca. 1-2 min. backen. Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen.

Mac ’n‘ Cheeze Muffins

Mac ’n‘ Cheeze Muffins

15-20 Stück

Zutaten für die Käsesoße

150 g Cashews
400 ml Wasser
2 Knoblauchzehen
1 Zitrone, Saft
100 g Süßkartoffel
Prise Salz und Pfeffer
1 Tl Kurkuma
2 Tl Senf
1 Tl Kalanamaksalz
30 g Hefeflocken

Für den Teig

70 g Kichererbsenmehl
1 Päckchen Backpulver
70 g rotes Linsenmehl

200 g Grüne Erbsen Nudeln
200 g Mais
150 g Räuchertofu

Zubereitung

Nudeln nach Wahl in Salzwasser bissfest kochen und dann das Wasser abschütten.

Die Zutaten für die Käsesoße in den Mixer geben und mixen.

Die Zutaten für den Teig miteinander vermischen, zur Käsesoße geben und alles gut durchmischen.

Den Mais abschütten und abspülen. Den Räuchertofu in kleine Stücke schneiden und scharf anbraten. Die Zutaten in eine Schüssel geben und alles gut vermischen.
Die fertige Mischung in Muffinförmchen füllen.
Die fertige Teigmischung in die gefüllten Förmchen gießen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft ca. 15-20 min. backen.

Mirabellencreme-Torte

Mirabellencreme-Torte

rohvegan

16er Springform

Zutaten

Für den Boden

120 g Walnüsse
2 El Agavendicksaft
2 Tropfen Orangenöl
1 TL Kokosöl

Für die Füllung

250 g Mirabellen
200 g Cashews
4 Tropfen Orangenöl
30 g Agavendicksaft
25 g Kakaobutter
15 g Baobab
15 g Sonnenblumenlecithin
Prise Salz
150 ml Wasser

Obstbelag

Ca. 100 g Mirabellen zum Belegen

Guss

30 g Kakaobutter
1 El Baobab
1 Tropfen Orangenöl
30 g Agavendicksaft

Zubereitung

Alle Zutaten für den Boden mit dem Messereinsatz in der Küchenmaschine zu einer zusammenhaltenden, noch leicht stückigen Masse verarbeiten. Die Nussmasse in die Springform als Boden festdrücken.
Die Cashews, Agavendicksaft, Orangenöl, Mirabellen, Sonnenblumenlecithin und Salz mit dem Wasser in den Mixer geben und mixen. Das Baobabpulver vorsichtig untermixen. Die Kakaobutter über dem Wasserbad erhitzen, zu der Masse geben und nochmals kurz durchmixen. Die Creme auf den Boden geben. Für den Guss die Kakaobutter vorsichtig schmelzen und mit den restlichen Zutaten für den Guss verrühren. Ca. 100 g Mirabellen halbieten und entkernen. Die Torte mit den Mirabellenhälften belegen. Den Guss darüber gießen. Die fertige Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Das ätherische Orangenöl holt die Sonne in die Rohkosttorte.
Es sorgt für gute Laune und ein sonniges Aroma.
Die Kombi schmeckt nach Sommer, Sonne und meehhhhr ;).

Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle.

Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:

https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start

Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen. Somit hast du auch immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen zu den Ölen hast. Wenn du dich als Vertriebspartner anmeldest, bekommst du die Öle 24% günstiger.

Pink-Pancakes mit Heidelbeeren

Pink-Pancakes mit Heidelbeeren

glutenfrei

Zutaten

200 g Buchweizenmehl
2 Bananen
40 g rote Beete
10 g Ingwer
2 El Agavendicksaft
1 EL Weinsteinbackpulver
1 El Apfelessig
200 ml Wasser
Prise Salz
30 g Quinoapops
1 TL Kokosöl
(100 g Heidelbeeren, um sie in die Pancakes zu drücken und mitzubacken)

Zubereitung

Alle Zutaten, bis auf die Quinoapops in den Mixer geben und mixen. Dann die Quinoapops unterrühren.
Kokosöl in der Pfanne erhitzen und ca. 1 El Teig pro Pancake in die Pfanne geben und von beiden Seiten ca. 1-2 min. backen.