Oreo-Pancakes

Oreo-Pancakes

Zutaten

180 g Buchweizenmehl
2 Bananen
1 EL Weinsteinbackpulver
200 ml Getreidemilch
Prise Salz
1 El Erdnussmus
2 El Kakaopulver
8 Oreokekse
1 TL Kokosöl zum Backen

Zubereitung

Alle Zutaten bis auf die Oreokekse in den Mixer geben und mixen.

Kokosöl in der Pfanne erhitzen und ca. 1 El Teig pro Pancake in die Pfanne geben. Die Oreokekse in kleine Stücke brechen und ind die Pancakes drücken. Von beiden Seiten ca. 1-2 min. backen und Genießen.

Apfel-Pancakes, glutenfrei

Apfel-Pancakes

glutenfrei

Zutaten

150 g Buchweizenmehl
200 g Äpfel
1 EL Weinsteinbackpulver
220 ml Getreidemilch
Prise Salz
1 Tl Apfelessig
1 Tl Zimt
1/2 Tl Vanille
1 TL Kokosöl zum Backen

2 Äpfel

3 El Kokosblütenzucker
1 Tl Zimt

Zubereitung

Alle Zutaten in den Mixer geben und mixen.
Die 2 Äpfel in Ringe schneiden oder hobeln.
3 El Kokosblütenzucker mit 1 Tl Zimt vermischen.

Kokosöl in der Pfanne erhitzen, einen Apfelring in die Pfanne legen und ca. 1 El Teig über den Apfelring geben und von oben einen Apfelring in den Teig drücken. Von beiden Seiten ca. 1-2 min. backen. Die Kokosblütenzuckerzimtmischung über die frisch gebackenen Pancakes streuen.

Schokoladiger Birnenkuchen rohvegan

Schokoladiger Birnenkuchen

rohvegan
18er Springform

Zutaten

Für den Boden:

150 g Pekannüsse
1 El Agavendicksaft
1 Tl Kokosöl
1/2 Tl Vanille
1 Tropfen Orangenöl

Für die Birnenschicht

500 g Bio-Birnen
20 g Kokosöl
30 g Kokosmus
20 g Kokosblütenzucker
1/2 Tl Vanille
2 Tropfen Orangenöl
2 Tropfen Nelkenöl
1 Tl Zimt

Schokocreme

1,5 reife Avocados
25 g Kakaopulver
1 El Kokosblütenzucker
25 g Agavendicksaft
15 g Kakaobutter
1 Prise Salz

Zubereitung

Alle Zutaten für den Boden mit dem Messereinsatz in der Küchenmaschine zu einer zusammenhaltenden, noch leicht stückigen Masse verarbeiten. Die Nussmasse in die Springform als Boden festdrücken.

Zubereitung Birnenschicht

Die Birnen waschen, klein schneiden und mit den anderen Zutaten in den Mixer geben und grob mixen.
Die fertige Füllung auf den Boden geben und in den Kühlschrank stellen.

Zubereitung Schokocreme

Alle Zutaten in den Mixer geben und mixen, bis eine feine Creme entstanden ist.
Die Schokocreme auf der Birnenmasse verteilen.

Den fertigen Kuchen in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Das Orangen- und Nelkenöl verleihen dem Kuchen eine fruchtig-würzige Note.
Sie sorgen für ein ganz besonderes Geschmackserlebnis.
Für mich ist Birne mit Nelke die perfekte Kombination ;).

Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle.

Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:

https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start

Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen. Somit hast du auch immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen zu den Ölen hast. Wenn du dich als Vertriebspartner anmeldest, bekommst du die Öle 24% günstiger.

Flammkuchen mit Cashewcreme und Feigen

Flammkuchen mit Cashewcreme und Feigen

glutenfrei

Flammkuchenteig

Zutaten

200 g glutenfreies Mehl
200 g rotes Linsenmehl
1 Päckchen Trockenhefe
1 Tl Rohrzucker
1 El Leinsamenmehl
1 TL Salz
1 El Flohsamenschalenpulver
50 g Sonnenblumenöl
250 ml Wasser

Cashewcreme

Zutaten

130 g Cashews
130 ml Wasser
Prise Salz
1 Tropfen Oreganoöl
2 El Hefeflocken
2 Tl Senf

Belag

2-3 Feigen
2-3 Zweige Zitronenthymian
Eine Handvoll gehackte Pistazien

Zubereitung

Die Trockenhefe mit den Mehlen und dem Flohsamenschalenpulver vermischen. Die feuchten Zutaten miteinander vermischen. Die trocknen Zutaten zu den feuchten geben und einen Teig daraus kneten. Den fertigen Teig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 min. gehen lassen, bis der Teig schön aufgegangen ist.

Die Zutaten für die Cashewcreme in den Mixer geben und mixen.

Die Feigen waschen und in Scheiben schneiden.
Den Zitronenthymian waschen und die Blättchen von den Zweigen zupfen.
Die Pistazien klein hacken.

Den Teig dünn ausrollen und mit der Cashewcreme bestreichen. Den Zitronenthymian darauf verteilen. Die Feigenscheiben darauf legen.
Den fertigen Flammkuchen
im vorgeheizten Backofen bei 220° Umluft ca. 15 min. backen.
Die gehackten Pistazien kurz vor Schluss auf dem Flammkuchen verteilen und kurz rösten.
Wer es gerne süß mag, kann auch noch etwas Dattelsirup über den Flammkuchen geben und karamellisieren.
Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen.

Der Teig eignet sich auch für Pizzateig oder Quicheteig.

Das Oreganoöl verleiht der Cashewcreme eine kräftig-würzige Note.
Es sorgt für ein ganz besonderes Geschmackserlebnis.

Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle.

Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:

https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start

Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen. Somit hast du auch immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen zu den Ölen hast. Wenn du dich als Vertriebspartner anmeldest, bekommst du die Öle 24% günstiger.

Apfelstrudel rohvegan

Apfelstrudel
rohvegan

Zutaten

Fruchtleder

500 g Bananen
500 g Äpfel
1 Tropfen Zitronenöl
1 Tl Mesquite
1 Tl Baobab
2 EL Flohsamenschalen

Zubereitung

Alle Zutaten in den Mixer geben und mixen. Die Masse auf ein Dörrblech geben und gleichmäßig verteilen (circa 0,5 bis 1 cm dick). Oder kleine Fladen machen für mehrere kleine Apfelstrudel.
Das Ganze für ca. 12 Stunden im Dörrgerät bei 42 °C trocknen lassen bis eine Art Leder entstanden ist. Je nach Gerät kann sich die Zeit auch verlängern. Das Fruchtleder sollte problemlos von der Folie abgezogen werden können. Natürlich kannst du es auch im Backofen bei kleinster Temperatur und mit einem in die Tür eingeklemmtem Kochlöffel trocknen.

Füllung

500 g Äpfel
1 Banane
2 El Mandelmus
100 g Rosinen
60 g Kokosmus
1 Tl Zimt
1/2 Tl Vanille
1 Tropfen Nelkenöl
4 Tropfen Orangenöl
1 El Flohsamenschalen
1 Tl Zitronensaft

Die Äpfel waschen, klein schneiden und mit den anderen Zutaten bis auf die Rosinen in den Mixer geben und grob mixen. Die Rosinen unterrühren.
Die fertige Füllung auf das Fruchtleder geben und verschließen.

vanille-nicecream

Zutaten

5 gefrorene Bananen
1 Vanilleschote

Zubereitung

Die Vanilleschote aufschneiden und auskratzen.
Alle Zutaten in den Mixer geben und mixen.
Eine Kugel der fertigen Nicecream zusammen mit einem Stück Apfelstrudel servieren.

Das Orangen- und Nelkenöl verleihen dem Kuchen eine fruchtig-würzige Note.
Sie sorgen für ein ganz besonderes Geschmackserlebnis.
Die Kombi schmeckt nunbedingt nach meehhhhr ;).

Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle.

Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:

https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start

Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen. Somit hast du auch immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen zu den Ölen hast. Wenn du dich als Vertriebspartner anmeldest, bekommst du die Öle 24% günstiger.

Apfelkuchen rohvegan

Apfelkuchen

rohvegan
18er Springform

Zutaten

Für den Boden:

50 g Walnüsse
100 g Cashewkerne
1 El Agavendicksaft
1 Tl Kokosöl
1/2 Tl Vanille
1 Tropfen Orangenöl

Für die Apfelschicht

500 g Bio-Äpfel
20 g Kokosöl
20 g Kokosmus
20 g Kokosblütenzucker
1/2 Tl Vanille
4 Tropfen Orangenöl
1 Tropfen Nelkenöl
1 Tl Zimt

Zubereitung

Alle Zutaten für den Boden mit dem Messereinsatz in der Küchenmaschine zu einer zusammenhaltenden, noch leicht stückigen Masse verarbeiten. Die Nussmasse in die Springform als Boden festdrücken.

Zubereitung Apfelschicht

Die Äpfel waschen, klein schneiden und mit den anderen Zutaten in den Mixer geben und grob mixen.
Die fertige Füllung auf den Boden geben und in den Kühlschrank stellen.

Cashewsahne

Zutaten

120 g eingeweichte Cashewkerne
3 Datteln
Messerspitze Vanille
150 ml Wasser

Zubereitung

Alle Zutaten in den Mixer geben und mixen, bis eine feine Sahne entstanden ist.
Die Cashewsahne auf der Apfelmasse verteilen.

1 El Kokosblütenzucker mit 1/2 Tl Zimt vermischen und auf die Cashewsahne streuen.

Das Orangen- und Nelkenöl verleihen dem Kuchen eine fruchtig-würzige Note.
Sie sorgen für ein ganz besonderes Geschmackserlebnis.
Die Kombi schmeckt nunbedingt nach meehhhhr ;).

Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle.

Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:

https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start

Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen. Somit hast du auch immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen zu den Ölen hast. Wenn du dich als Vertriebspartner anmeldest, bekommst du die Öle 24% günstiger.

Pancakesturm mit Tofurührei

Pancakesturm mit Tofurührei

glutenfrei

Zutaten

150 g Buchweizenmehl
50 g Kicherbsenmehl
1 EL Weinsteinbackpulver
150 ml Getreidemilch
50 g Petersilie
100 g Seidentofu
1 Tl Kalanamaksalz
1 TL Kokosöl

Zubereitung

Alle Zutaten bis auf die Petersilie in den Mixer geben und mixen. Die Petersilie waschen, klein hacken und unter den Teig rühren.

Kokosöl in der Pfanne erhitzen und ca. 1 El Teig pro Pancake in die Pfanne geben und von beiden Seiten ca. 1-2 min. backen.

Tofurührei

Zutaten

1 Bund Schnittlauch
200 g Seidentofu
200 g Tofu
1 Tl Kala Namak Salz
1 Tl Kurkuma
2 El Mandelmus

Den Schnittlauch waschen und fein schneiden. Den Tofu mit der Gabel zerdrücken und alle Zutaten miteinander verrühren.
Etwas Kokosöl in die Pfanne geben. Die Masse in die Pfanne geben und köcheln lassen.

Jetzt abwechselnd die Pfannkuchen mit dem Tofurührei belegen und stapeln. Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen.

Bananen-Mohn-Schnecken

Bananen-Mohn-Schnecken

rohvegan

Zutaten

12 Bananen

Füllung

125 g Apfel
70 g Mohn
60 g Datteln
1 Tl Zimt
50 ml Wasser

Die Bananen schälen und in 3 Hälften schneiden.

Für 6 Stunden im Dörrgerät trocknen. Nach 3 Stunden wenden.

Die Zutaten für die Füllung in den Mixer geben und mixen.

Die Creme auf die Bananenhälften streichen und rollen.

Die fertigen Schnecken nochmal 1 Stunde dörren.

Scharfer Papaya-Salat

Scharfer Papaya-Salat

Zutaten

900 g Papaya
1 Chili

Dressing

2 Limetten, Saft
2 El Erdnussmus
1 El Kokosmus
2 El Sojasauce
2 Tropfen Zitronengrasöl
1 Tropfen Kardamomöl
Prise Salz und Pfeffer nach Belieben

Zubereitung

Die Chili waschen in feine Streifen schneiden. Die Papaya schälen, entkernen und in feine Streifen hobeln. Die Zutaten für das Dressing in den Mixer geben und mixen. Das fertige Dressing über den Salat geben und vermischen.
Den fertigen Salat anrichten und genießen.

Das Zitronengrasöl und das Kardamomöl verleihen dem Salat eine exotische Note.
Sie sorgen für ein ganz besonderes Geschmackserlebnis.
Die Kombi schmeckt nach Urlaub und meehhhhr ;).

Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle.

Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:

https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start

Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen. Somit hast du auch immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen zu den Ölen hast. Wenn du dich als Vertriebspartner anmeldest, bekommst du die Öle 24% günstiger.

Gummibärchen

Gummibärchen

Zutaten

580 g schwarzer Johannisbeersaft, frisch gepresst
70 g Agavendicksaft
100 g Wasser
6 Tl Agar-Agar

Zubereitung

100 g Wasser mit 6 Tl Agar-Agar anrühren. Die Johannisbeeren entsaften und zu dem Gemisch geben. 70 g Agavendicksaft dazugeben, unter ständigem Rühren aufkochen und 2 min. unter Rühren köcheln lassen. Die Masse in Gummibeerförmchen füllen und fest werden lassen.