Karotten-Sellerie-Salat 


Karotten-Sellerie-Salat

Zutaten

500 g Karotten
200 g Sellerie
2 El Kokosmus
2 El Leinöl
1 Zitronen, Saft
1 Limette, Saft
2 El Cashewmus
1 EL Kokosblütenzucker

Zubereitung

Die Karotten und den Sellerie waschen und fein raspeln. Die Zitrone und die Limette auspressen und mit den restlichen Zutaten für das Dressing mischen. Die geraspelten Karotten und den Sellerie in eine Schüssel geben, das Dressing darüber geben und alles gut vermischen.

Wassermelonen-Tomaten-Gazpacho 

Wassermelonen-Tomaten-Gazpacho

Zutaten

750 g Wassermelone
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
750 g Tomaten
1 rote frische Chillischote
15 g Petersilie
5 g Minze
1 Tl Kardamom
Prise Salz und Pfeffer
2 Limetten, Saft
3 EL Olivenöl
2 EL Chiasamen

Deko

Etwas klein gehackte Petersilie und Minze und schwarze Sesamsamen.

Zubereitung

Die Tomaten waschen und vierteln. Die Melone in Stücke schneiden. Die Chili ebenso waschen und in Stücke schneiden. Die Petersilie und Minze waschen. Die Limetten auspressen. Alle Zutaten in den Mixer geben und gut mixen. Die Suppe in Teller füllen und mit den Kräutern und Sesam dekorieren und geniessen.

Rohe Energiekugeln 

​Rohe Energiekugeln

ca. 30-40 Stück je nach Größe

Zutaten

50 g Datteln
50 g Rosinen
10 g Alfalfasprossen
90 g Braunhirsemehl
30 g Chiasamen in 80 ml Wasser eingeweicht
1 El Baobabpulver
1 El Mesquitepulver
1 El Lucumapulver
15 g Kokosöl (flüssig)
30 g Kakaobutter (flüssig)
15 g Kokosmus
1 Tl Vanillepulver
1 Prise Tonkabohne
5 Tropfen Mandarinenöl
1 Prise Salz

Zubereitung

Die Kakaobutter und das Kokosöl leicht erwärmen, bis sie flüssig sind. Die Chiasamen ca. 15 min. in 80 ml Wasser einweichen. Alle Zutaten in den Mixer oder eine Küchenmaschine geben und zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. Nun mit den Händen kleine Kugeln formen und diese in einer Zutat nach Wunsch wälzen. Ich habe Matchapulver, Kakaopulver, pinkes Proteinpulver und Kokosflocken benutzt. Die fertigen Kugeln kann man sofort genießen, oder für 18- 24 h im Dörrgerät bei 40 Grad trocknen. Dann werden sie fester. Ansonsten die fertigen Kugeln im Kühlschrank aufbewahren.

Mandarinenöl

Ich liebe das Mandarinenöl von Young Living.
Es schmeckt fruchtig, frisch nach Sonne und Sommer.
Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle;

Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
https://www.youngliving.com/de_DE/
Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:
https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start
Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen.

Cashewcreme-Torte 



​Cashewcreme-Torte

rohvegan

16er Springform

Zutaten

Für den Boden

120 g Cashewkerne
1 El Agavendicksaft
1/2 Tl Zitronenabrieb
1 TL Kokosöl

Für die Füllung

200 g Cashews
50 g Aprikosen
1 Tl Vanille
1Tl Zitronenabrieb
1 Tl Orangenabrieb
3 Tropfen Zitronenöl
2 Tropfen Orangenöl
1/2 Zitrone, Saft
1/2 Orange, Saft
1/2 Limette, Saft
25 g Agavendicksaft
25 g Kakaobutter
15 g Baobab
15 g Sonnenblumenlecithin
Prise Salz
200 ml Wasser

Topping

Kokosblütenzucker

Zubereitung

Alle Zutaten für den Boden mit dem Messereinsatz in der Küchenmaschine zu einer zusammenhaltenden, noch leicht stückigen Masse verarbeiten. Die Nussmasse in die Springform als Boden festdrücken.

Die Cashews und Aprikosen für 5 Stunden oder über Nacht in Wasser einweichen.
Das Wasser abschütten. Die Cashews, Aprikosen, Agavendicksaft, Vanille, Orangen- und Zitronenabrieb, -saft und -öl,  Sonnenblumenlecithin und Salz mit dem Wasser in den Mixer geben und mixen. Das Baobabpulver vorsichtig untermixen. Die Kakaobutter über dem Wasserbad erhitzen, zu der Masse geben und nochmals kurz durchmixen. Die Creme auf den Boden geben. Die fertige Torte mit Kokosblütenzucker bestreuen. Die Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle;

Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
https://www.youngliving.com/de_DE/
Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:
https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start
Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen.

Birnencreme-Torte 

Birnencreme-Torte

rohvegan

16er Springform

Zutaten

Für den Boden

120 g Haselnüsse
2 El Agavendicksaft
1/2 Tl Orangenabrieb
1 TL Kokosöl

Für die Füllung

250 g Birnen
200 g Cashews
1/2 Tl gemahlene Nelke
30 g Agavendicksaft
25 g Kakaobutter
15 g Baobab
15 g Sonnenblumenlecithin
Prise Salz
150 ml Wasser

Dekoration

Kakaonibs
Granatapfelkerne

Zubereitung

Alle Zutaten für den Boden mit dem Messereinsatz in der Küchenmaschine zu einer zusammenhaltenden, noch leicht stückigen Masse verarbeiten. Die Nussmasse in die Springform als Boden festdrücken.

Die Cashews, Agavendicksaft, Vanille, Birnen, Sonnenblumenlecithin und Salz mit dem Wasser in den Mixer geben und mixen. Das Baobabpulver vorsichtig untermixen. Die Kakaobutter über dem Wasserbad erhitzen, zu der Masse geben und nochmals kurz durchmixen. Die Creme auf den Boden geben. Zur Dekoration Kakaonibs und Granatapfelkerne auf den fertigen Kuchen streuen. Die Torten über Nacht in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Rohvegane Zucchiniroellchen 

​Rohvegane Zucchiniroellchen

Zutaten

2 Zucchini

Für die Füllung

100 g Buchweizen

Soße

90 getrocknete Tomaten
60 g frische Tomaten
60 g Cashewjoghurt
5 g frischer Oregano
Prise Salz
1 Knoblauchzehe
1 El Zitronensaft

Zubereitung

Die Zucchini waschen und in dünne Scheiben hobeln.
Den Buchweizen 1-2 Tage keimen lassen. Wasser abschütten.
Die Zutaten für dir Soße in den Mixer geben und mixen. Die fertige Soße mit dem gekeimten Buchweizen vermischen und die Zucchinischeiben damit bestreichen und rollen.

Holunderblüten-Torte 

Holunderblüten-Torte

rohvegan16er SpringformZutaten

Für den Boden

120 g Pekannüsse
1 El Agavendicksaft
1/2 Tl Zitronenabrieb
1 TL Kokosöl

Für die Füllung

200 g Cashews
4 Dolden Holunderblüten
1/2 Tl Zitronenabrieb
2 Tropfen Zitronenöl
1/2 Zitrone, Saft
25 g Agavendicksaft
25 g Kakaobutter
15 g Baobab
2 Tl Mesquitepulver
15 g Sonnenblumenlecithin
Prise Salz
200 ml Wasser

Topping

4 Dolden Holunderblüten

Zubereitung

Alle Zutaten für den Boden mit dem Messereinsatz in der Küchenmaschine zu einer zusammenhaltenden, noch leicht stückigen Masse verarbeiten. Die Nussmasse in die Springform als Boden festdrücken.
Die Cashews und Aprikosen Stunden in Wasser einweichen.

Das Wasser abschütten. Die Cashews, Aprikosen, Agavendicksaft, Vanille, Orangen- und Zitronenabrieb und -saft, Sonnenblumenlecithin und Salz mit dem Wasser in den Mixer geben und mixen. Das Baobabpulver vorsichtig untermixen.
Die Kakaobutter über dem Wasserbad erhitzen, zu der Masse geben und nochmals kurz durchmixen. Die Creme auf den Boden geben.
Die Granatapfelkerne auf der Torte verteilen. Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Topping

Die fertige Torte mit Kokosblütenzucker bestreuen.

Spargel-Erdbeer-Salat 

Spargel-Erdbeer-Salat

Zutaten

500 g Spargel
125 g Heidelbeeren
250 g Erdbeeren
1 Bund Mairüben

Sauce Hollandaise

50 g Cashews
1/2 Tl Kurkuma
1 Tl Senf
1 El Hefeflocken
2 El Bobei
Prise Salz
1/2 Zitrone, Saft
1/4 Tl Zitronenabrieb
50 ml Wasser

Zubereitung

Spargel schälen und die Enden abschneiden. Erdbeeren putzen und waschen. Spargel und Erdbeeren in Scheiben schneiden. Die Heidelbeeren und Mairüben waschen. Die Mairüben raspeln. Alle Zutaten in eine Schüssel geben.
Sauce Hollandaise
Alle Zutaten in den Mixer geben und zu einer cremigen Sauce mixen.
Die Sauce Hollandaise über den fertigen Salat geben und gut vermischen.