Mirabellen-Ingwer-Marmelade rohvegan

Mirabellen-Ingwer-Marmelade

rohvegan

Zutaten

250 g Mirabellen
1 kleines Stückchen Ingwer
1 Tropfen Zitronenöl+
1 EL Baobab

Zubereitung

Die Mirabellen waschen und entkernen. Den Ingwer schälen und waschen.
Alle Zutaten in den Mixer geben und mixen. Die Marmelade hält sich ca. 5 Tage im Kühlschrank.
Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen.

Zitrone+ verleiht der Marmelade eine frische und fruchtige Note.
Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle.
Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:
https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start
Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen. Somit hast du auch immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen zu den Ölen hast. Wenn du dich als Vertriebspartner anmeldest, bekommst du die Öle 24% günstiger.
*Werbung

Kokosmakronen

Kokosmakronen

glutenfrei
(ca. 50-60 Stück)

Zutaten

250 g Kokosraspeln
250 g Kokoscreme (der feste Teil der Kokosmilch-Dose)
100 g Süssungsmittel (Agavendicksaft)
50 g Kokosmehl
60 g gemahlene Mandeln
45 g Mandelmus
1 EL Backpulver
1 Tl Apfelessig
4 Tropfen Bittermandel-Aroma
1/4 TL gemahlene Vanille
1 Prise Salz

Glasur:

Schokolade

50 g Kakaobutter
7 g Kokosmus
12 g helles Mandelmus
25 g Kakaopulver
1 Tropfen Thieves+
35 g Kokosblütensirup
1 Tl Lebkuchengewürz
1 Prise Salz

Zubereitung:

Den Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
Alle Zutaten miteinander verrühren. Den fertigen Teig mit einem Teelöffel zu Häufchen formen und aufs Backblech setzen. Die Kokosmakronen ca. 15 – 20 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Zubereitung Glasur

Kakaobutter im Wasserbad schmelzen. Das Mandelmus, Agavendicksaft, Kokosmus, Kakaopulver, Lebkuchengewürz und Salz dazugeben. Am Schluss das ätherische Öl dazugeben. Alles gut verrühren. Die Kokosmakronen mit der geschmolzenen Schokolade verzieren.
Die Kokosmakronen in einer verschlossenen Dose an einem kühlen Ort aufbewahren.
Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen.

Thieves+ verleiht der Schokolade eine würzige Note.
Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle.
Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:
https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start
Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen. Somit hast du auch immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen zu den Ölen hast. Wenn du dich als Vertriebspartner anmeldest, bekommst du die Öle 24% günstiger.
*Werbung

Käsefondue, vegan

Käsefondue, vegan

Zutaten

2 El Kokosöl
4 Knoblauchzehen
400 ml trockener Weißwein
350 ml Wasser
2 Tl Salz
50 g Kartoffeln
300 g gekochte, weiße Bohnen
200 g Cashews
6 El Hefeflocken
1 El Zitronensaft
2 El Mandelmus
1 El Senf
1 El süßer Senf
1 Tl Kurkuma
3 El Tapiokastärke
2 Tropfen Rosmarinöl+

Zubereitung

Knoblauchzehen fein hacken und bei niedriger Temperatur ca. 2 min. unter Rühren in Kokosöl anschwitzen. Mit dem Weißwein und Wasser ablöschen. Jetzt Salz, Kurkuma und Senf dazugeben. Kartoffeln schälen, waschen, klein schneiden und zusammen mit den Bohnen und Cashews in den Topf geben und bei niedriger Temperatur und offenem Deckel 20 min. köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Die abgekühlte Masse in einen Mixer geben, die Hefeflocken, Mandelmus, Zitronensaft und Tapiokastärke dazugeben und alles gut mixen. Die Masse wieder in den Topf geben und unter Rühren aufkochen. Solange weiter kochen, bis die Masse leicht zäh wird und Fäden zieht. Die 2 Tropfen Rosmarinöl+ dazugeben und gut umrühren. Wer mag kann noch mit einer Prise Muskatnuss, Kräutern nach Wahl oder einem Schuss Kirschwasser abschmecken. Alles in einen Fonduetopf füllen und genießen.
Als Beilagen eignen sich Baguette, Brezel, Kartoffeln, Gemüse, mixed Pickels, einfach alles, was das Herz begehrt. Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen.

Das Rosmarinöl+ bringt einen schönen kräftigen Akzent in das Fondue. Der charakteristische, kräftige Geschmack ist so genial und bringt eine einzigartige, vollmundige Kräuternote in das Fondue.

Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle.

Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:

https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start

Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen. Somit hast du auch immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen zu den Ölen hast. Wenn du dich als Vertriebspartner anmeldest, bekommst du die Öle 24% günstiger.

*Werbung

Käsefondue, vegan

Käsefondue, vegan

Zutaten

2 El Albaöl
3 Knoblauchzehen
400 ml trockener Weißwein
230 ml Wasser
1 Tl Salz
200 g Cashews
4 El Hefeflocken
1 El Zitronensaft
2 Tropfen Rosmarinöl
1 El Senf
1 Tl Kurkuma
2 El Tapiokastärke

Zubereitung

Alle Zutaten in einen Mixer geben und mixen. Die Masse in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen. Solange weiter kochen, bis die Masse leicht zäh wird und Fäden zieht. Wer mag kann noch mit einer Prise Muskatnuss, Kräutern nach Wahl oder einem Schuss Kirschwasser abschmecken. Alles in einen Fonduetopf füllen und genießen.

Als Beilagen eignen sich Baguette, Brezel, Kartoffeln, Gemüse, mixed Pickels.

Das Rosmarinöl verleiht dem Fondue eine tolle Kräuternote.

Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle:

https://www.youngliving.com/de_DE/

Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:

https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start

Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen. Somit hast du auch immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen zu den Ölen hast.

Ofenkäse 


Ofenkäse

Zutaten

150 g Cashewkerne
2 Knoblauchzehen
2 Tl Tapiokastärke
1 Tl Salz
1 Tl Kurkuma
2 El Hefeflocken
1 El Apfelessig
300 ml Wasser oder Brottrunk
1 Tl Kokosöl

Zubereitung

Alle Zutaten in den Mixer geben und mixen. Die Masse in einen Topf füllen und unter Rühren aufkochen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Masse in eine feuerfeste Form füllen und nach Wunsch noch geschmacklich pimpen, z.B. mit Pfeffer, Muskatnuss, Rosmarin und Knoblauch. 1 Tl Kokosöl darübergießen und bei 180 Grad 20 min. backen.

Veganer Eiersalat 

Veganer Eiersalat

glutenfrei

Zutaten

100 g Nudeln Penne, glutenfrei
150 g Kichererbsen
Mayonnaise (siehe unten)
1 kl Zwiebel
1 EL Senf
2 EL Essigwasser aus Gurkenglas
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Schnittlauch
1 Tl Kurkuma
1 TL Kala-Namak-Salz
Pfeffer
1 Avocado

Zubereitung

Die Nudeln in Salzwasser richtig weich kochen (ca. 15- 20 Minuten).
Die Kichererbsen mit Kurkuma und Kala-Namak-Salz pürieren.
Dann die gekochten Nudeln hinzufügen und ebenfalls pürieren.
Die Avocado schälen und in kleine Stücke schneiden.
Die Zwiebel schälen und klein schneiden.
Die Kräuter waschen und klein hacken.
Mayonnaise und klein gewürfelte Zwiebel und Avocado hinzufügen.
Den Senf, das Essigwasser und die kleingehackten Kräuter dazugeben, mit Kala-Namak-Salz und Pfeffer abschmecken.

Mayonnaise

Zutaten

50 ml Sojamilch
2 EL Zitronensaft
120 ml Sonnenblumenöl
1 TL Senf
1/2 TL Salz
1/2 TL Zucker
1/2 Tl Kurkuma

Zubereitung

Die Sojamilch und das Öl sollten Zimmertemperatur haben.
Die Sojamilch mit dem Zitronensaft kurz mixen, dann bei laufendem Mixer langsam das Öl hinzugeben. Dann mit den Gewürzen abschmecken.

Veganer Vurstsalat 


Veganer Vurstsalat

Zutaten

200 g vegane Vleischwurst
50 g veganer Reibekäse
1 gelbe Paprika
1 rote Paprika
1 rote Zwiebel
60 g Essiggurken
2 El Essiggurkenwasser
2 El Apfelessig
1 El Leinöl
Prise Salz und Pfeffer

Zubereitung

Paprika waschen. Zwiebel, Paprika, Essiggurken und Vleischwurst in kleine Stücke schneiden und mit Öl, Gurkenwasser, Essig, Salz und Pfeffer anmachen. Den Reibekäse dazugeben und alles gut durchmischen. Den fertigen Vurstsalat in den Kühlschrank stellen. Am besten schmeckt er, wenn er über Nacht durchgezogen ist.