Birnencreme-Torte 

Birnencreme-Torte

rohvegan

16er Springform

Zutaten

Für den Boden

120 g Haselnüsse 
2 El Agavendicksaft 
1/2 Tl Orangenabrieb 
1 TL Kokosöl 

Für die Füllung

250 g Birnen 
200 g Cashews 
1/2 Tl gemahlene Nelke 
30 g Agavendicksaft  
25 g Kakaobutter 
15 g Baobab 
15 g Sonnenblumenlecithin
Prise Salz
150 ml Wasser 

Dekoration 

Kakaonibs 
Granatapfelkerne 

Zubereitung 

Alle Zutaten für den Boden mit dem Messereinsatz in der Küchenmaschine zu einer zusammenhaltenden, noch leicht stückigen Masse verarbeiten. Die Nussmasse in die Springform als Boden festdrücken. 

Die Cashews 5 Stunden in Wasser einweichen. 

Das Wasser abschütten. Die Cashews, Agavendicksaft, Vanille, Birnen, Sonnenblumenlecithin und Salz mit dem Wasser in den Mixer geben und mixen. Das Baobabpulver vorsichtig untermixen. Die Kakaobutter über dem Wasserbad erhitzen, zu der Masse geben und nochmals kurz durchmixen. Die Creme auf den Boden geben. Zur Dekoration Kakaonibs und Granatapfelkerne auf den fertigen Kuchen streuen. Die Torten über Nacht in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Schokopudding

Schokopudding

Zutaten

1 Dose Kokosmilch
3 El Kokosblütenzucker
3 El Kakaopulver
1 Tl Vanille
Prise Salz
40 g Chiasamen

Zubereitung

Alle Zutaten in den Mixer geben und mixen. In ein Glas abfüllen und in den Kühlschrank stellen. Nach ein paar Stunden, wenn der Pudding fest geworden ist, ist er fertig zum Genießen 😃.

Holunderblüten-Torte 

Holunderblüten-Torte

rohvegan16er SpringformZutaten

Für den Boden

120 g Pekannüsse
1 El Agavendicksaft
1/2 Tl Zitronenabrieb
1 TL Kokosöl

Für die Füllung

200 g Cashews
4 Dolden Holunderblüten
1/2 Tl Zitronenabrieb
2 Tropfen Zitronenöl
1/2 Zitrone, Saft
25 g Agavendicksaft
25 g Kakaobutter
15 g Baobab
2 Tl Mesquitepulver
15 g Sonnenblumenlecithin
Prise Salz
200 ml Wasser

Topping

4 Dolden Holunderblüten

Zubereitung

Alle Zutaten für den Boden mit dem Messereinsatz in der Küchenmaschine zu einer zusammenhaltenden, noch leicht stückigen Masse verarbeiten. Die Nussmasse in die Springform als Boden festdrücken.
Die Cashews und Aprikosen Stunden in Wasser einweichen.

Das Wasser abschütten. Die Cashews, Aprikosen, Agavendicksaft, Vanille, Orangen- und Zitronenabrieb und -saft, Sonnenblumenlecithin und Salz mit dem Wasser in den Mixer geben und mixen. Das Baobabpulver vorsichtig untermixen.
Die Kakaobutter über dem Wasserbad erhitzen, zu der Masse geben und nochmals kurz durchmixen. Die Creme auf den Boden geben.
Die Granatapfelkerne auf der Torte verteilen. Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Topping

Die fertige Torte mit Kokosblütenzucker bestreuen.

Mangocreme-Torte 

Mangocreme-Torte

rohvegan

Menge reicht für 2 Torten
einmal eine
16er Springform und eine Silikonkastenform

Zutaten für die 16er Springform

Für den Boden

120 g Pekannüsse
1 El Agavendicksaft
1/2 Tl Orangenabrieb
1 TL Kokosöl

Für die Füllung (für beide Formen)

700 g Mango
200 g Cashews
1 Tl Vanille
1/2 Tl Zitronenabrieb
1 Zitrone, Saft
1 Limette, Saft
4 Tropfen Zitronenöl
50 g Agavendicksaft
25 g Kakaobutter
15 g Baobab
15 g Sonnenblumenlecithin
Prise Salz
250 ml Wasser

Zubereitung

Alle Zutaten für den Boden mit dem Messereinsatz in der Küchenmaschine zu einer zusammenhaltenden, noch leicht stückigen Masse verarbeiten. Die Nussmasse in die Springform als Boden festdrücken.
Die Mangos schälen und in Stücke schneiden.

Die Cashews 5 Stunden in Wasser einweichen.

Das Wasser abschütten. Die Cashews, Agavendicksaft, Vanille, Mango, Sonnenblumenlecithin und Salz mit dem Wasser in den Mixer geben und mixen. Das Baobabpulver vorsichtig untermixen. Die Kakaobutter über dem Wasserbad erhitzen, zu der Masse geben und nochmals kurz durchmixen. Die Creme auf den Boden geben. Die restliche Creme in die Silikonform füllen, eine Handvoll Himbeeren in die Masse drücken und mit Chiasamen bestreuen. Die Torten über Nacht in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Die Tropfen Zitronenöl wirken sehr erfrischend und fruchtig frisch und intensivieren den Geschmack.

Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten. Diese müssene zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.

Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle:

https://www.youngliving.com/de_DE/

Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:

https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start

Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen.

Mango-Ananas-Torte 

Mango-Ananas-Torte

rohvegan

26er Springform

Zutaten

Für die Torte

100 g Rosinen
100 g Sonnenblumenkerne
150 g Buchweizen
100 g Kokosflocken
100 g Kokosmehl
200 g gemahlene Mandeln
2 El Flohsamenschalenpulver
1 El Baobab
800 g Ananas
110 g Karotten

Für die Creme

150 g Cashews
350 g Mango
1 Tl Vanille
1/2 Tl Zitronenabrieb
2 Zitronen, Saft
4 Tropfen Zitronenöl
Prise Salz
2 El Kokosmus

Topping

1 Handvoll Granatapfelkerne und Maracujakerne

Zubereitung

Die Cashews, Sonnenblumenkerne, Rosinen und den Buchweizen über Nacht in Wasser einweichen.
Das Wasser gut abschütten.
Alle Zutaten für die Torte, bis auf Kokosflocken, Kokosmehl, Baobab und Flohsamenschalen im Mixer mixen.  Die restlichen Zutaten unter die fertige Masse unterrühren und in eine Springform füllen.
Die Zutaten für die Creme in den Mixer geben und mixen. Die Creme auf die Torte geben. Die Granatapfel- und Maracujakerne auf der Torte verteilen. Die fertige Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Die Tropfen Zitronenöl wirken sehr erfrischend und fruchtig frisch und intensivieren den Geschmack.

Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten. Diese müssene zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.

Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle:

https://www.youngliving.com/de_DE/

Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:

https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start

Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen.

Rosmarincreme-Torte 

Rosmarincreme-Torte mit Granatapfelkerntopping

rohvegan

16er Springform

Zutaten

Für den Boden

120 g Cashewkerne
1 El Agavendicksaft
1/2 Tl Zitronenabrieb
1 TL Kokosöl

Für die Füllung

1 Zweig Rosmarin

200 g Cashews
1 Tl Vanille
1/2 Tl Zitronenabrieb
50 g Agavendicksaft
25 g Kakaobutter
15 g Baobab
15 g Sonnenblumenlecithin
Prise Salz
250 ml Wasser

Topping

Eine Handvoll Granatapfelkerne

Zubereitung

Alle Zutaten für den Boden mit dem Messereinsatz in der Küchenmaschine zu einer zusammenhaltenden, noch leicht stückigen Masse verarbeiten. Die Nussmasse in die Springform als Boden festdrücken.
Die Rosmarinnadeln von Zweig zupfen.
Die Cashews 5 Stunden in Wasser einweichen.

Das Wasser abschütten. Die Cashews, Agavendicksaft, Vanille, Rosmarinnadeln, Sonnenblumenlecithin und Salz mit dem Wasser in den Mixer geben und mixen. Das Baobabpulver vorsichtig untermixen. Die Kakaobutter über dem Wasserbad erhitzen, zu der Masse geben und nochmals kurz durchmixen. Die Creme auf den Boden geben. Die Granatapfelkerne auf der Torte verteilen. Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Heidelbeer-Schoko-Bananen-Kuchen 

Heidelbeer-Schoko-Bananen-Kuchen

glutenfrei

für eine Kastenform

Zutaten

400 g reife Bananen
280 g glutenfreies Mehl
70 g geschmacksneutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
70 g Agavendicksaft
1 Päckchen Backpulver
Prise Zimt
1/2 Tl Vanille
Prise Salz
80 g Heidelbeeren
50 g dunkle Schokolade oder Schokotropfen

Zubereitung

Die Bananen mit dem Sonnenblumenöl und dem Agavendicksaft zerdrücken.
Dann das Mehl, Backpulver, Zimt, Salz und Vanille dazugeben. Den Teig gut umrühren. Oder alternativ alle Zutaten in den Mixer geben und kurz durchmixen.
Die Heidelbeeren waschen. Die Schokolade hacken und beides am Schluss unter den Teig heben.
Die Kastenform einfetten und den Teig in die Form geben. Alternativ die Form mit Backpapier auslegen oder eine Silikonform benutzen. Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Das Bananenbrot für etwa 50 Minuten backen. Abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen.

Erdbeer-Cheesecake-Törtchen 

Erdbeer-Cheesecake-Törtchen

rohvegan

5 Törtchen

Zutaten

Für den Boden

120 g Walnüsse
1 El Agavendicksaft
1/2 Tl Orangenabrieb
1 TL Kokosöl

Für den Belag

200 g Erdbeeren
250 g Cashewjoghurt  (Rezept siehe unten)
20 g Kakaobutter
1 Prise Salz
15 g Baobab
15 g Sonnenblumenlecithin
1 Tl Zitronensaft
1/2 Tl Zitronenabrieb
1/2 Tl Orangenabrieb

Für den Guss

200 g Erdbeeren
20 g Baobabpulver
20 g Agavendicksaft
2 Tl Lucuma

Deko

Kokosflocken oder Blüten

Zubereitung

Alle Zutaten für den Boden mit dem Messereinsatz in der Küchenmaschine zu einer zusammenhaltenden, noch leicht stückigen Masse verarbeiten. Die Nussmasse in 5 kleine Tortenringe als Boden festdrücken. Alle Zutaten für die Creme mit dem Mixer fein pürieren und auf die Böden geben.

Alle Zutaten für den Erdbeerguss in den Mixer geben und mixen. Die Soße vorsichtig über die Törtchen geben. Die Erdbeeren waschen, putzen und in Scheiben oder Stücke schneiden und die Törtchen damit belegen. Für min. 1 h ins Gefrierfach stellen, dann lässt sich der Tortenring super entfernen. Vor dem Servieren mit Kokosflocken oder Blüten oder beidem garnieren.

Cashew-Joghurt

Menge für 6 Gläser im Joghurtbereiter.

Zutaten

300 g Cashews
300 ml Brottrunk
100 ml Wasser

Zubereitung

Die Cashews 3-5 Stunden einweichen. Dann zusammen mit dem Brottrunk und Wasser in den Mixer geben und gut durchmixen. Je nach Geschmack kann man noch ein Süßungsmittel nach Wahl  dazugeben. Zucker beschleunigt die Fermentierung. Die Masse in die 6 Joghurtgläser füllen und in den den Joghurtbereiter stellen und ca. 10-12 Stunden stehen lassen. Alternativ in ein verschliessbares Glas geben und im Dörrgerät bei 40 Grad 10-12 Stunden stehen lassen.

Crunchy-Rhabarber-Pancakes 

​Crunchy-Rhabarber-Pancakes

glutenfrei

Zutaten

200 g Buchweizenmehl
20 g Teffpops
2 Bananen
1 El Backpulver
1 El Mandelmus
1 Tl Kokosmus
200 ml Wasser
Prise Salz
50 g Rhabarber
Etwas Kokosöl zum Backen

Zubereitung

Rhabarber schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden.

Alle Zutaten, bis auf die Teffpops und den Rhabarber in den Mixer geben und mixen. Dann die Teffpops und den Rhabarber unterrühren.

Kokosöl in der Pfanne erhitzen und ca. 1 El Teig pro Pancake in die Pfanne geben und von beiden Seiten ca. 1-2 min. backen.

Schmeckt lecker mit frischen Erdbeeren und Mandelmus.