Meeresspaghetti 

​Meeresspaghetti

Zutaten

1 Zucchini
1 Handvoll Meeresspaghetti von PureRaw

Soße

2 El Mandelmus
1 Limette, Saft
2 Tl Spirulinapulver
1 El Teriyaki Sauce
2 Tropfen Zitronenöl

Deko

1 El Schwarzkümmelsamen

Zubereitung

Die Zucchini zu Spaghetti verarbeiten.

Die Zutaten für die Soße in den Mixer geben und mixen.

Die Zucchinispaghetti mit den Meeresspaghetti in eine Schüssel geben, die Soße darüber verteilen, alles gut mischen und dann auf Tellern anrichten. Mit den Schwarzkümmelsamen bestreuen und servieren.

Zitronenöl

Ich liebe das Zitronenöl von Young Living und nicht nur das 😉
Es schmeckt fruchtig, frisch nach Sonne und Sommer und gibt den Meeresspaghetti eine fruchtige Note.
Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle;

Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten.
Diese müssen zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.
https://www.youngliving.com/de_DE/
Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:
https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start
Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen.

Spaghetti-Salat 

Spaghetti-Salat

glutenfrei

Zutaten

500 g Spaghetti, glutenfrei
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 Zitronen, Saft (bei Bedarf mehr, da die Nudeln den Saft ziehen)
6 El Olivenöl
Ca. 4 – 6 El Sojasauce nach Geschmack
Salz, Pfeffer
250 g Wilmersburger Pizzaschmelz oder anderen veganen nach Wahl

Zubereitung

Spaghetti abkochen, nicht zu weich, so dass sie noch Biss haben.
Dann gut abschütten und in eine Schüssel geben.

Die Frühlingszwiebeln waschen und in kleine Ringe schneiden und zu den Spaghetti geben.

Die restlichen Zutaten hinzufügen und alles gut durchrühren. Die Nudeln ziehen viel Flüssigkeit, man kann nochmal Zitronensaft und Sojasoße hinzufügen, eventuell auch ein wenig Wasser und alles nochmal gut abschmecken.

Gurkensalat 


Gurkensalat

Zutaten

2 Salatgurken
150 g Cashewjoghurt
1 El Senf
Salz und Pfeffer
1 Bund Dill

Zubereitung

Die Salatgurken waschen und in Stücke schneiden. Den Dill waschen und klein hacken. Die Gurkenstücke in eine Schüssel geben und salzen. Eine halbe Stunde stehen lassen, dann das Wasser abgießen. Den Cashewjoghurt mit dem Senf und Gewürzen zu einer Soße verrühren. Die Salatgurken und den Dill unterheben und alles gut vermischen.

Karotten-Sellerie-Salat 


Karotten-Sellerie-Salat

Zutaten

500 g Karotten
200 g Sellerie
2 El Kokosmus
2 El Leinöl
1 Zitronen, Saft
1 Limette, Saft
2 El Cashewmus
1 EL Kokosblütenzucker

Zubereitung

Die Karotten und den Sellerie waschen und fein raspeln. Die Zitrone und die Limette auspressen und mit den restlichen Zutaten für das Dressing mischen. Die geraspelten Karotten und den Sellerie in eine Schüssel geben, das Dressing darüber geben und alles gut vermischen.

Spargel-Erdbeer-Salat 

Spargel-Erdbeer-Salat

Zutaten

500 g Spargel
125 g Heidelbeeren
250 g Erdbeeren
1 Bund Mairüben

Sauce Hollandaise

50 g Cashews
1/2 Tl Kurkuma
1 Tl Senf
1 El Hefeflocken
2 El Bobei
Prise Salz
1/2 Zitrone, Saft
1/4 Tl Zitronenabrieb
50 ml Wasser

Zubereitung

Spargel schälen und die Enden abschneiden. Erdbeeren putzen und waschen. Spargel und Erdbeeren in Scheiben schneiden. Die Heidelbeeren und Mairüben waschen. Die Mairüben raspeln. Alle Zutaten in eine Schüssel geben.
Sauce Hollandaise
Alle Zutaten in den Mixer geben und zu einer cremigen Sauce mixen.
Die Sauce Hollandaise über den fertigen Salat geben und gut vermischen.

Avocado-Grapefruit-Salat

Avocado-Grapefruit-Salat

Zutaten

2 Grapefruits
2 Avocado
50 g Linsensprossen

Dressing

1 Limette, Saft
6 El Wasser
1 Tropfen Zitronenöl
1 El Erdnussmus
1 Dattel
Prise Salz und Zimt

Zubereitung

Die Avocados schälen und in Streifen schneiden. Die Grapefruits schälen, filettieren und in Stücke schneiden. Alles zusammen mit den Linsensprossen auf einem Teller anrichten. Die Limette auspressen und mit den restlichen Zutaten zu einer Soße mixen. Das Dressing über den Salat geben. Guten Appetit 😊.

Das Zitronenöl wirkt sehr erfrischend und fruchtig frisch und intensiviert den Geschmack.
Durch das Öl ist es auch ganzjährig verfügbar, auch wenn es mal keine frischen Zitronen gibt.

Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten. Diese müssene zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.

Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle:

https://www.youngliving.com/de_DE/

Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:

https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start

Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen.

Karotten-Papaya-Salat 

Karotten-Papaya-Salat

Zutaten

500 g bunte Karotten
500 g Papaya

Dressing

2 Limetten, Saft
1 Tl Vanille
Prise Salz
1 El Mandelmus
1 EL Ahornsirup
1 Tl Koriander
1/2 Tl Chili

Zubereitung

Papaya schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Karotten waschen und reiben. Die Limetten auspressen und mit dem Mandelmus, Limettensaft, Salz und Vanille, Koriander und Chili verrühren. Die geraspelten Karotten und die Papaya in die Schüssel geben, das Dressing darüber geben und alles gut vermischen.

Rhabarber-Spargel-Erdbeer-Salat 

Rhabarber-Spargel-Erdbeer-Salat

Zutaten

500 g grüner Spargel
400 g Rhabarber
200 g Erdbeeren
15 g Basilikum

Dressing

2 Limetten, Saft
Prise Salz und Pfeffer
3 EL Ahornsirup
1 Tl Koriander
1/2 Tl Chili
2 El Olivenöl

Zubereitung

Basilikum waschen und Blätter abzupfen.
Rhabarber und Spargel schälen und waschen und in schmale Streifen schneiden. Die Erdbeeren waschen und putzen und in Scheiben schneiden. Die Limetten auspressen und mit dem Olivenöl, 1 El Agavendicksaft, Salz, Pfeffer und Chili verrühren. Den Spargel und Rhabarber in Kokosöl anbraten und mit 2 El Agavendicksaft karamelisieren. Abkühlen lassen und zusammen mit den Erdbeeren und dem Basilikum in eine Schüssel geben, das Dressing darüber geben und alles gut vermischen.

Frischer Wildkräutersalat 

Frischer Wildkräutersalat

Zutaten

1 Salatgurke
1 Bund Radieschen
2 Handvoll gemischte Wildkräuter, Brennnesselblätter, Vogelmiere, Giersch, Löwenzahn, Spitzwegerich, Blutampfer, Knoblauchschnittlauch, Rucola, Knoblauchrauke

Dressing

1 El Leinöl
1 Tl Schwarzkümmelöl
1 El Mandelmus
1 EL Senf
1 Limette, Saft
50 ml Wasser
Prise Salz und Pfeffer
4 Tropfen Zitronenöl

Zubereitung

Die Gurke und Radieschen waschen und in Scheiben schneiden oder hobeln. Die Limette auspressen und mit dem Leinöl, Schwarzkümmelöl, Mandelmus, Senf, Salz und Pfeffer  verrühren. Die Wildkräuter klein schneiden, zusammen mit der Gurke und den Radieschen in die Schüssel geben, das Dressing darüber geben und alles gut vermischen.

Da Wildkräuter eher etwas bitter schmecken, wirken die Tropfen Zitronenöl sehr erfrischend und fruchtig frisch und geben dem Salat eine fruchtig frische Note.

Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten. Diese müssene zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.

Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle:

https://www.youngliving.com/de_DE/

Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:

https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start

Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen.

Frühlingssalat 

Frühlingssalat

Zutaten

100 g gekeimte Berglinsen
30 g gekeimte Hirse
30 g gekeimter Quinoa
200 g Mango
300 g Ananas
1 Handvoll junge Brennnesselblätter
1 Handvoll junges Scharbockskraut

Dressing

1 El Leinöl
1 El Mandelmus
1 EL Cashewmus
1 Limetten, Saft
1 Orange, Saft
1/2 Tl Orangenabrieb
1/2 Tl Vanille
Prise Salz

Zubereitung

Mango und Ananas schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Orange waschen und etwas Schale abreiben. Die Orange und die Limette auspressen und mit dem Leinöl, Mandelmus, Cashewmus, Orangenabrieb, Salz und Vanille verrühren. Die gekeimten Berglinsen, Quinoa, Hirse zu dem Obst und den Wildkräutern in die Schüssel geben, das Dressing darüber geben und alles gut vermischen.

Scharbockskraut

Das flach wachsende Scharbockskraut gehört im Frühjahr zu den ersten Wildkräutern, die sich zeigen. Es breitet sich teppichartig in Gärten, Parks und lichten Laubwäldern. Es enthält Gerbstoffe, Ranunculin, Saponine, Vitamin C. Es besitzt blutreinigende Eigenschaften, hilft bei Frühjahrsmüdigkeit, Hämorrhoiden,Hautproblemen und Vitaminmangel.
Wildkräuter, wie das Scharbockskraut wachsen meist nicht weit weg, haben keine langen Transportweg hinter sich, enthalten viel mehr kostbare Inhaltsstoffe, wie eingeflogene Früchte und co  und stehen kostenlos zur Verfügung.
Zum Verzehr werden die Blätter vor der Blüte geerntet. Während der Blütezeit steigt der Gehalt an Protoanemoin, einem Gift, welches alle Hahnenfußgewächse enthalten, stark an. Es ruft Schleimhautereizungen hervor, weshalb die Blätter ab diesem Zeitpunkt nicht mehr verzehrt werden sollten.
Vor der Blüte ist das Gift in schwacher Dosis in den Blättern enthalten, bei gemäßigtem Verzehr hat es jedoch keine negative Auswirkungen. Als Faustregel gilt eine Handvoll Scharbocksblätter pro Tag für einen Erwachsenen. Da jeder Mensch unterschiedlich ist, ist es sinnvoll, die persönliche Menge, die man gut verträgt selbst austesten. Dazu die Blätter pur essen und aufhören, wenn der Geschmack unangenehm wird oder sich der Körper über andere Signale meldet.