Ofenkäse 


Ofenkäse

Zutaten

150 g Cashewkerne
2 Knoblauchzehen
2 Tl Tapiokastärke
1 Tl Salz
1 Tl Kurkuma
2 El Hefeflocken
1 El Apfelessig
300 ml Wasser oder Brottrunk
1 Tl Kokosöl

Zubereitung

Alle Zutaten in den Mixer geben und mixen. Die Masse in einen Topf füllen und unter Rühren aufkochen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Masse in eine feuerfeste Form füllen und nach Wunsch noch geschmacklich pimpen, z.B. mit Pfeffer, Muskatnuss, Rosmarin und Knoblauch. 1 Tl Kokosöl darübergießen und bei 180 Grad 20 min. backen.

Fladenbrot 

​Fladenbrot 

glutenfrei 

Zutaten 

300 g glutenfreies Mehl 
1/2 Päckchen Trockenhefe
10 g Leinsamenmehl 
1 TL Salz
1 El Speisestärke 
1 El Flohsamenschalenpulver 
10 ml Agavendicksaft 
40 ml Sonnenblumenöl 
1 El Apfelessig 
ca. 320 ml Wasser

Zubereitung 

Die Trockenhefe mit lauwarmem Wasser und Agavendicksaft anrühren. Sonnenblumenöl und Apfelessig hinzufügen. 

Die trockenen Zutaten miteinander vermischen und dann zu den feuchten geben und zu einem formbaren Brotteig kneten.
Den Teig zu einem Fladenbrot  ausrollen oder kneten und ziehen und abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er schön aufgegangen ist.

Die Menge reicht für ca. 2 Fladenbrote, je nach Größe. 

Im vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft ca. 20- 30 Min. backen. Das fertige Fladenbrot aus dem Backofen nehmen und abgedeckt abkühlen lassen, damit das Brot weich bleibt. 

Das Fladenbrot schmeckt super lecker mit Cashewcreme, Frühlingszwiebeln, Pilzen und veganen Pizzaschmelz überbacken.
Dafür das Fladenbrot mit Cashewcreme bestreichen und die Frühlingszwiebeln, Pilze und den Pizzaschmelz darauf verteilen und nochmal für 10 min. überbacken. 

Birnencreme-Torte 

Birnencreme-Torte

rohvegan

16er Springform

Zutaten

Für den Boden

120 g Haselnüsse 
2 El Agavendicksaft 
1/2 Tl Orangenabrieb 
1 TL Kokosöl 

Für die Füllung

250 g Birnen 
200 g Cashews 
1/2 Tl gemahlene Nelke 
30 g Agavendicksaft  
25 g Kakaobutter 
15 g Baobab 
15 g Sonnenblumenlecithin
Prise Salz
150 ml Wasser 

Dekoration 

Kakaonibs 
Granatapfelkerne 

Zubereitung 

Alle Zutaten für den Boden mit dem Messereinsatz in der Küchenmaschine zu einer zusammenhaltenden, noch leicht stückigen Masse verarbeiten. Die Nussmasse in die Springform als Boden festdrücken. 

Die Cashews 5 Stunden in Wasser einweichen. 

Das Wasser abschütten. Die Cashews, Agavendicksaft, Vanille, Birnen, Sonnenblumenlecithin und Salz mit dem Wasser in den Mixer geben und mixen. Das Baobabpulver vorsichtig untermixen. Die Kakaobutter über dem Wasserbad erhitzen, zu der Masse geben und nochmals kurz durchmixen. Die Creme auf den Boden geben. Zur Dekoration Kakaonibs und Granatapfelkerne auf den fertigen Kuchen streuen. Die Torten über Nacht in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Schokopudding

Schokopudding

Zutaten

1 Dose Kokosmilch
3 El Kokosblütenzucker
3 El Kakaopulver
1 Tl Vanille
Prise Salz
40 g Chiasamen

Zubereitung

Alle Zutaten in den Mixer geben und mixen. In ein Glas abfüllen und in den Kühlschrank stellen. Nach ein paar Stunden, wenn der Pudding fest geworden ist, ist er fertig zum Genießen 😃.

Rohvegane Zucchiniroellchen 

​Rohvegane Zucchiniroellchen

Zutaten

2 Zucchini

Für die Füllung

100 g Buchweizen

Soße

90 getrocknete Tomaten
60 g frische Tomaten
60 g Cashewjoghurt
5 g frischer Oregano
Prise Salz
1 Knoblauchzehe
1 El Zitronensaft

Zubereitung

Die Zucchini waschen und in dünne Scheiben hobeln.
Den Buchweizen 1-2 Tage keimen lassen. Wasser abschütten.
Die Zutaten für dir Soße in den Mixer geben und mixen. Die fertige Soße mit dem gekeimten Buchweizen vermischen und die Zucchinischeiben damit bestreichen und rollen.

Rosenblütensekt

Rosenblütensekt

Zutaten

15 Rosenblüten
2 Bio-Zitronen, in Scheiben geschnitten
700 g Rohrohrzucker
5 Liter Wasser

Zubereitung

Die Rosenblütenblätter abzupfen. Die Bio-Zitronen waschen und in Scheiben schneiden.
Die Blütenblätter mit den Zitronenscheiben, dem Rohrzucker und den 5 l Wasser in eine große Schüssel geben und gut umrühren. Das Ganze 2-3 Tage stehen lassen und ab und zu umrühren. Wenn sich Schaum bildet, die Flüssigkeit durch ein Sieb gießen und in Glasflaschen abfüllen. Die Flaschen gut verschließen und 10 Tage kühl lagern.
Wenn der Sekt fertig ist, hält er sich kühl gelagert ca. 3-4 Monate. Kühl getrunken schmeckt er am besten.

Holunderblütensekt 

​Holunderblütensekt

Zutaten 

10 Holunderblütendolden
2 Bio-Zitronen, in Scheiben geschnitten
700 g Rohrohrzucker
5 Liter Wasser

Zubereitung 

Die Blütendolden abzupfen, ohne die grünen Stiele zu verwenden. Die Bio-Zitronen waschen und in Scheiben schneiden. 
Die Blüten mit den in  Zitronenscheiben, dem Rohrzucker und den 5 l Wasser in eine große Schüssel geben und alles gut umrühren. Das Ganze 2-3 Tage stehen lassen und ab und zu umrühren. Wenn sich Schaum bildet, die Flüssigkeit durch ein Sieb gießen und in Glasflaschen abfüllen. Die Flaschen gut verschließen und 10 Tage kühl lagern.
Wenn der Sekt fertig ist, hält er sich kühl gelagert ca. 3-4 Monate. Kühl getrunken schmeckt er am besten.

Holunderblüten-Torte 

Holunderblüten-Torte

rohvegan16er SpringformZutaten

Für den Boden

120 g Pekannüsse
1 El Agavendicksaft
1/2 Tl Zitronenabrieb
1 TL Kokosöl

Für die Füllung

200 g Cashews
4 Dolden Holunderblüten
1/2 Tl Zitronenabrieb
2 Tropfen Zitronenöl
1/2 Zitrone, Saft
25 g Agavendicksaft
25 g Kakaobutter
15 g Baobab
2 Tl Mesquitepulver
15 g Sonnenblumenlecithin
Prise Salz
200 ml Wasser

Topping

4 Dolden Holunderblüten

Zubereitung

Alle Zutaten für den Boden mit dem Messereinsatz in der Küchenmaschine zu einer zusammenhaltenden, noch leicht stückigen Masse verarbeiten. Die Nussmasse in die Springform als Boden festdrücken.
Die Cashews und Aprikosen Stunden in Wasser einweichen.

Das Wasser abschütten. Die Cashews, Aprikosen, Agavendicksaft, Vanille, Orangen- und Zitronenabrieb und -saft, Sonnenblumenlecithin und Salz mit dem Wasser in den Mixer geben und mixen. Das Baobabpulver vorsichtig untermixen.
Die Kakaobutter über dem Wasserbad erhitzen, zu der Masse geben und nochmals kurz durchmixen. Die Creme auf den Boden geben.
Die Granatapfelkerne auf der Torte verteilen. Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Topping

Die fertige Torte mit Kokosblütenzucker bestreuen.