Rosenblütensekt

Rosenblütensekt

Zutaten

15 Rosenblüten
2 Bio-Zitronen, in Scheiben geschnitten
700 g Rohrohrzucker
5 Liter Wasser

Zubereitung

Die Rosenblütenblätter abzupfen. Die Bio-Zitronen waschen und in Scheiben schneiden.
Die Blütenblätter mit den Zitronenscheiben, dem Rohrzucker und den 5 l Wasser in eine große Schüssel geben und gut umrühren. Das Ganze 2-3 Tage stehen lassen und ab und zu umrühren. Wenn sich Schaum bildet, die Flüssigkeit durch ein Sieb gießen und in Glasflaschen abfüllen. Die Flaschen gut verschließen und 10 Tage kühl lagern.
Wenn der Sekt fertig ist, hält er sich kühl gelagert ca. 3-4 Monate. Kühl getrunken schmeckt er am besten.

Holunderblütensekt 

​Holunderblütensekt

Zutaten 

10 Holunderblütendolden
2 Bio-Zitronen, in Scheiben geschnitten
700 g Rohrohrzucker
5 Liter Wasser

Zubereitung 

Die Blütendolden abzupfen, ohne die grünen Stiele zu verwenden. Die Bio-Zitronen waschen und in Scheiben schneiden. 
Die Blüten mit den in  Zitronenscheiben, dem Rohrzucker und den 5 l Wasser in eine große Schüssel geben und alles gut umrühren. Das Ganze 2-3 Tage stehen lassen und ab und zu umrühren. Wenn sich Schaum bildet, die Flüssigkeit durch ein Sieb gießen und in Glasflaschen abfüllen. Die Flaschen gut verschließen und 10 Tage kühl lagern.
Wenn der Sekt fertig ist, hält er sich kühl gelagert ca. 3-4 Monate. Kühl getrunken schmeckt er am besten.

Bärlauchcremesuppe

Bärlauchcremesuppe

Zutaten

100 g Bärlauch
120 g Cashewkerne, eingeweicht
450 ml Wasser
4 Tropfen Zitronenöl
1/2 Zitrone,  Saft
1/2 Orange, Saft
50 g Kokosmus
½ TL Salz
1 TL Agavendicksaft
1/2 Karotte
1 daumengroßes Stück Ingwer
1 daumengroßes Stück Kurkuma

Zubereitung

Die Cashewkerne für 3-5 Stunden einweichen. Dann das Wasser abschütten und alle Zutaten in den Mixer geben und zu einer cremigen Suppe verarbeiten.

Die Tropfen Zitronenöl wirken sehr erfrischend und fruchtig frisch und geben nochmal ein besonders intensives Aroma.

Man sollte unbedingt auf die Qualität der verwendeten ätherischen Öle achten. Diese müssene zum Verzehr (als Nahrungsergänzungsmittel) zugelassen sein.

Ich bestelle meine Öle bei Young Living und bin mehr als überzeugt von der hochwertigen Qualität der Öle:

https://www.youngliving.com/de_DE/

Um bestellen zu können, musst du ein Konto anlegen:

https://www.youngliving.com/vo/#/signup/new-start

Du kannst dich mit deinem Nutzernamen, Passwort und meiner ID 11846021 anmelden und dann bestellen.

Winterliche Süßkartoffelsuppe 

​Winterliche Süßkartoffelsuppe

Zutaten

500 g Süßkartoffeln
Prise Sternanis, Nelke und Muskatnuss
1 Tl Zimt, Kurkuma, Ingwer und  Kreuzkümmel
1/2 l Wasser
1 Handvoll Cashews
1 Knoblauchzehe
1/2 Karotte
1 Stückchen Ingwer
1 El Kokosmus

Zubereitung

Süßkartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Alle Zutaten in den Mixer geben und mixen. Die Suppe in Teller füllen und mit Kresse, Dill oder frischen Sprossen garnieren.

Knoblauch-Kräuter-Soße 


Knoblauch-Kräuter-Soße

Zutaten

150 g Cashews
Schuss Zitronen- und Limettensaft
Kräuter nach Wahl, Thymian, Oregano, Majoran, Rosmarin, Basilikum, Chili
Prise Salz und Pfeffer
2 Knoblauchzehen
280 ml Wasser
1 El Teriyaki Sauce

Zubereitung

Alle Zutaten in den Mixer geben und mixen.

 

Die Soße schmeckt super zu rohen Champignons, gebackenen Pilzen, Gemüse oder auch Salat.

Fruchtige Tomatensuppe 

Fruchtige Tomatensuppe

Zutaten

6 Strauchtomaten
1 roter Paprika
1/4 Chilischote
1 daumengroßes Stück Ingwer
1 Mango
1 Tl Apfelessig
1 El Olivenöl
Prise Salz, Pfeffer
1/2 Zwiebel
3 Zweige Zitronenthymian
4 Zweige Oregano
1 Zweig Rosmarin
1 Tl Kurkuma
1 Tl Koriander

Zubereitung

Mango, Zwiebel und Ingwer schälen. Tomaten und Paprika waschen und säubern. Die Kräuter vom Zweig zupfen.

Alle Zutaten in den Mixer geben und mixen. Genießen 😀

Waldmeisterbowle

image

Waldmeisterbowle

Waldmeister vor der Blüte pflücken, zu einem Sträußchen binden und am besten 1 Tag welken lassen, weil er erst dann sein volles Aroma entwickelt. Ca. 3- 5 Stängel pro Liter für ein Sträußchen.

1 Liter Weißwein bzw. Apfelsaft für die antialkoholische Variante, in ein Bowlegefäß geben und den Waldmeister darin über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Die Stielenden dabei nicht in den Wein bzw. Apfelsaft hängen lassen, da dieser sonst bitter wird.

Die Waldmeisterbowle mit 3/4 l eiskaltem Sekt bzw. den Apfelsaft mit 3/4 l eiskaltem Mineralwasser aufgießen und genießen.