image

Ananas-Papaya-Salat

Zutaten

1/2 Ananas
1 Papaya
35 g Alfalfasprossen
35 g Vogelmiere
1 Limette ( Saft)
2 El Olivenöl
1 El Kokosblütensirup
Prise Chiliflocken

Zubereitung

Ananas und Papaya schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Vogelmiere und die Alfalfasprossen waschen. Alles in eine Schüssel geben.
Für das Dressing alle Zutaten gut vermischen, über den Salat geben und gut mischen.

Vogelmiere

Vogelmiere enthält wie alle anderen Wildkräuter ein Vielfaches an pflanzlichem Eiweiß (ca. 80%). Sie hat doppelt so viel Calcium, dreimal so viel Kalium und Magnesium, siebenmal so viel Eisen und zwei- bis acht mal so viel Vitamin A und C wie Kopfsalat.. Die Vogelmiere enthält reichlich Vitamin C und andere Vitamine, sowie Saponine, Flavonoide, Cumarine, Mineralien, Oxalsäure, Selen, Zink und ätherische Öle. Zudem weist sie noch seltene Elemente in organischer Form wie Phosphor, Magnesium, Kupfer und Silizium als Kieselsäure auf.

Der regelmäßige Verzehr von einheimischen Wildkräutern versorgt den Körper auf natürliche und ökonomische Art mit basenbildenden Mineralien.

Alfalfa

Alfalfa zeichnet sich als pflanzliche Proteinquelle aus und gilt als wahres Vitalstofflager. Neben den Vitaminen A, B1, B6, C, E und K spenden die Sprossen sehr viel Calcium, Kalium, Magnesium, Eisen, Zink und Phosphor, sowie die essentiellen Aminosäuren Tyrosin und Tryptophan.
Sie enthalten einen hohen Anteil an sekundären Pflanzenstoffen, Saponine, Antioxidantien und Chlorophyll, der sich präventiv auf die Gesundheit auswirkt.
Der hohe Chlorophyll-Gehalt von Alfalfa wirkt alkalisierend und unterstützt den Säure-Basen-Haushalt. Die Leber profitiert von seinen entgiftenden Fähigkeiten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.